First Class fliegen ist teurer geworden – für mich zumindest

Das Fliegen in der Business und in der First Class ist teuer geworden. Nicht weil die Flugpreise gestiegen sind, sondern weil ich dank meiner Ehefrau, die vom Fliegen und Lounges genauso begeistert ist wie ich, immer doppelt so viele Meilen investieren muss.

Jetzt hatte ich aber gedacht, dass ich den Bogen überspannt habe, als ich ihr von meiner Idee erzählte, den Etihad First Class Trip von Abu Dhabi nach London zu erweitern (>> Hotel-Punkte in Meilen transferieren – Ein Weg in die First Class).

Für den geplanten Flug im Etihad First Class Apartment benötige ich noch einen Zubringer. Leider ist Abu Dhabi nur schlecht erreichbar, wenn man nicht mit Etihad reist. Und Etihad oneway Tarife sind in der Regel teuer. Dubai ist in der Sache einfacher, aber von der Einreise derzeit nicht machbar. Daher war bisher die sinnvollste Variante von Köln/Bonn mit dem türkischen Billigflieger über Istandbul SAW nach Abu Dhabi ab 120€ pro Person. >> Meine Erfahrungen  *Würg*

Da ist mir der neue >> Lifemiles Sale ins Auge gefallen. Lifemiles ist das Bonusprogramm der brasilianischen Fluggesellschaft Avianca und ist ziemlich beliebt bei den Meilen-Vielfliegern und Travel-Bloggern. Derzeit gibt ebei Avianca bis zu 125% Meilen an Bonus on top, wenn man eine gewisse Menge kauft.

Avianca Lifemiles Sale

Warum schreibe ich das!? Mit nur 60.000 Avianca Lifemiles kann man von Europa in der Lufthansa First Class nach Indien fliegen. Die Verfügbarkeiten sind, wenn man kurzfristig bucht, gut. Da ich aus einer Hotel-Promotion und einen Punkte-Transfer schon 50.000 Meilen hatte, würden also nur noch 70.000 Meilen fehlen, die mich in etwa 1100 USD kosten.

60.000 Avianca Meilen für fast 8h Lufthansa First Class

 

Der Plan, den ich meiner Frau erzählte war also mit Lufthansa von Frankfurt in der First Class nach Delhi zu fliegen, von dort mit Etihad oder Oman Air in Eco weiter nach Abu Dhabi und ab dort Etihad First Class nach London zu fliegen.

 

Ich dachte mit den 1100 USD (rund 950€) könnte ich gleich die Scheidung mit einreichen. Doch meine Frau überraschte mich ein weiteres Mal, denn für Sie klang der Preis fair. 🙂

Die größte Herausforderung wird nun aufeinander abgestimmte Verfügbarkeiten bei Lufthansa und Etihad zu finden. Vermutlich erweitern wir den Trip noch um einen Urlaub in Thailand. Idee ist derzeit mit Thai nach Bangkok zu fliegen, in Thailand einige Tage Urlaub zu machen und dann mit Cathay Pacific Business via Hong Kong nach Dehli zu fliegen.

Was haltet ihr von folgender Idee?

  • FRA – DEL in Lufthansa First Class mit Avianca Lifemiles
  • DEL – BKK eher mit Singapore Airline, Sri Lankan oder Malaysia Airlines mit Zwischenstopp, mit Thai direkt oder dem Billigflieger Air Asia (günstigste Option)? Alles in Eco auf Kaufticket
  • BKK – HKG in Cathay Pacific Business Class mit Avios
  • HKG – DEL in Cathay Pacific Business Class mit Abios
  • DEL – AUH in Etihad oder Oman Air Eco auf Kaufticket
  • AUH – LHR in Etihad First Class mit Asiana Miles
  • LHR – FRA/DUS irgendwie mit British Airways, Eurowings oder Lufthansa
Quelle: gcmap.com

P.S.: Interessante Variante wäre noch gewesen, meine British Airways Avios für einen First-Trip mit Cathay Pacific von Bangkok nach Hong Kong einzusetzen (nur 30.000 Avios). Aber diese Option gibt es nur noch bis Ende Oktober.

Der billige Weg in die Cathay Pacific First

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.